Antikondensatbeschichtung

Innenarbeiten

Maler- und Tapezierarbeiten
Desinfektionen
Lackierarbeiten
Schimmelsanierung
Spachtelarbeiten
Wasserschadensanierung

Außenarbeiten

Verputzarbeiten
Fassadenanstriche
Lackierarbeiten
Hochdruckreinigung

Reparaturarbeiten

Ausbesserungsarbeiten
Graffiti-Entfernung
Schimmelbeseitigung
Wasserschadenbeseitigung

Spezialbeschichtungen

Korrosionsbeschichtung
Brandschutzbeschichtungen
Antikondensatbeschichtung




Häufig werden große, offene Flächen überdacht, ohne dass eine Wärmedämmung nötig oder sinnvoll ist. Sei es bei Tribünen, Stadien aber auch bei Unterstellplätzen für Maschinen und Fahrzeuge, offenen Verbindungsgängen oder Vordächern. Profilbleche eignen sich ausgezeichnet für solche Konstruktionen.

Bei Witterungsänderungen ist jedoch mit Kondensatbildung an der Unterseite der Bleche zu rechnen¬ Kondenswasser tropft ab. Feuchteschäden entstehen. Dieses Problem löst die Antikondensatbeschichtung.

Bei ungedämmten Profilblechkonstruktionen kondensiert bei Erreichen einer bestimmten Temperatur, dem Taupunkt, der nicht mehr in der abgekühlten Luft gebundene Wasser- Dampf in Tropfenform an der Blech-Innenseite. Die Antikondensatbeschichtung nimmt diese Feuchtigkeit auf, speichert sie und gibt sie langsam wieder an die Luft ab.

So wird ein Abtropfen wirkungsvoll verhindert. Die Antikondensatbeschichtung besteht aus dem Gemisch eines hochporösen, feuchtigkeitsabsorbierenden Mineraliengranulates mit hellgrauem, verputzähnlichem Aussehen.